Anlagenbau Marktplatz

Firma eintragen     Angebote erhalten
Marktplatz Anlagenbau Logo

Anlagenbau

Maschinenbau

Maschinen- und Anlagenbau Definition

Eine Anlage sind aufeinander abgestimmte technische Einrichtungen und damit eine ganze Einheit bilden. Für den Großanlagenbau ist eine umfassende Planung die Grundlage. Dazu gehört eine umfangreiche Dokumentation in der hauptsächlich technologische Schemen, Ausrüstung, Rohrleitungen und Armaturen, Montagepläne, Verkabelungs- und Logikpläne für die Steuerung der Prozesse stehen. Ebenfalls sind auch Konstruktionsunterlagen, Ablaufpläne und Betriebsanleitungen enthalten.

Die große Herausforderung hierbei ist die Koordination der verschiedenen Bereiche, die bei der Planung und der späteren Umsetzung beteiligt sind.
Ziel einer solchen Anlage ist die automatisierte Produktion verschiedener Produkte mit möglichst wenig Aufwand, hoher Effektivität und präziser Genauigkeit bei geringem Personalaufwand und Zeitersparnis.

Gehalt im Anlagenbau (2)

Wie viel verdient man als Anlagenbauer?

Als Anlagenbauer erstellen Sie Produktionsstrecken für verschiedenste Dinge, wie Tiefkühlgerichte bis zum neuen Auto. Dies ermöglicht eine schnellere, genauere und auch kosteneffizientere Produktion. Allerdings bedeutet es auch ein hohes Maß an Verantwortung, welche Sie entsprechend belohnt bekommen möchten.

Das durchschnittliche Ausbildungsgehalt liegt im ersten Jahr zwischen 830 und 930 Euro. Dies steigt dann und liegt im letzten Ausbildungsjahr schon zwischen 1010 und 1120 Euro.
Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung macht sich die Bemühung sichtlich bemerkbar und das durchschnittliche Bruttogehalt liegt bei 3000 Euro. Dies ist aber auch von Standort, Größe der Firma und der beruflichen Erfahrung abhängig.

Hier haben wir noch einmal die Ausbildungsvergütung durchschnittlich in Brutto:

1. Jahr:830 – 930 €
2. Jahr:910 – 980 €
3. Jahr:970 – 1060 €
4. Jahr:1010 – 1120 €
Einstiegsgehalt nach der Ausbildung:1900 – 2500 €

Auch nach der Ausbildung gibt es unterschiedliche Vergütungen, welche in der Nachfolgenden Tabelle aufgelistet sind.

Industriemechaniker/in Maschinen- und Anlagenbau1900 – 2500 €
Industriemechaniker/-in2300 – 2800 €
Mechatroniker/-in1800 – 3000 €
Duales Studium Maschinenbau2000 – 7000 €
Was fällt unter Anlagenbau

Was fällt unter Anlagenbau?

Der Anlagenbau beschäftigt sich mit der Konzipierung, Planung und Umsetzung von industriellen Anlagen. Der Anlagenbau umfasst verschiedene technische Disziplinen, je nachdem um welche Art der Anlage es sich handelt. Typische Fachbereiche sind Verfahrenstechnik, Energietechnik, Versorgungstechnik, Produktionstechnik, Maschinenbau und Elektrotechnik.

Im Anlagenbau wird ein System aus aufeinander abgestimmten technischen Einrichtungen zu einer Gesamteinheit gebildet. Die Art und Anzahl der Aufgaben ergeben sich aus dem Gesamtprozess, der mit der Anlage unter vorgegebenen Randbedingungen realisiert werden soll. Zunächst müssen die Einzelschritte jedes Prozesses untersucht, ihre Beherrschung sichergestellt und die notwendige apparative Gestaltung entwickelt werden. Durch Zusammenschalten, Anpassen und Optimieren der technischen Komponenten entsteht dann das Konzept des Prozesses, das jedoch erst in Verbindung mit den entsprechenden Ver- und Entsorgungseinrichtungen (Utilities) und dem Steuerungs- und Überwachungskonzept zum vollständigen Anlagenkonzept wird. Überlegungen zur Entsorgung, Maßnahmen und Prozessschritte zur Abfallvermeidung, zur Abgas- und Abwasserreinigung und zur Arbeitssicherheit sind ebenfalls integraler Bestandteil eines tragfähigen Anlagenkonzeptes.

Die Abwicklung eines Auftrags im Anlagenbau kann als ein einmaliges Vorhaben angesehen werden, welches sich von der industriellen Serien- und Massenfertigung abgrenzen lässt. Sein Projektcharakter zeichnet sich durch die spezifischen Zielvorgaben, sowie eine zeitliche, finanzielle und personelle Begrenzung aus und variiert von Auftrag zu Auftrag.